Nächste Termine

25.04.2018

Sterbebegleitung meiner krebskranken Mutter.

Die Autorin beschriebt, wie sie die Krebserkrankung und
palliative Versorgung ihrer Mutter daheim erlebt hat:

Von anfänglicher Überforderung bis hin zu sinnstifender
Sterbebegleitung. Basierend auf der persönlichen Erfahrung 
und fachlichem Wissen gibt sie zahlreiche Tipps,
die pflegende Angehörige während der häuslichen Sterbe-
begleitung bestärken und Ängste or der Auseinander-
setzung mit dem Tod nehmen sollen.
Eine Hilfestellung für alle, die diese mutige Entscheidung
getroffen haben.

Referentin: Frau Monika Keck

Veranstaltungsort:

Alten- und Pflegeheim St. Klara
Herzog-Arnulf-Straße 10
84503 Altötting

Anmeldung nicht erforderlich!

13.06.2018

40 Stunden-Seminar / Palliative Care für
Altenpflegehelfer, Hospizbegleiter und sonstige
(z.B. Hauswirtschaft, Betreuungsassistenten, Servicebereich).

 Kursleitung:              Dr. Johannes Spes
                                 Ute Hauptenbuchner
                                 Rita Hauptenbuchner 

Ort:                            Alten– und Pflegeheim St. Klara
                                  Herzog-Arnulf-Straße 10

                                  84503 Altötting

 

Terminblöcke: 13.06. - 15.06.2018
                      18.07. - 20.07.2018

Kursgebühr: 180,00 Euro/Person

Anmeldeschluss: 15.05.2018 

Philosophie

Durch die demographische Entwicklung gewinnt die hospizliche und palliative Betreuung und Versorgung zunehmend an Bedeutung.

Die sich wandelnden familiären und gesellschaftlichen Strukturen verlangen nach einer Antwort auf diese Veränderungen.

Die meisten Menschen wollen bis zu ihrem Tod selbstbestimmt in der lebenslang vertrauten Umgebung leben.

Die Kooperationsmitglieder wollen sowohl auf der politischen Ebene, als auch aus der Hospizidee heraus gemeinsam auf diese Herausforderungen praktikable und menschenwürdige Antworten finden.

Die Kooperationsmitglieder sind überzeugt, dass durch die regionale Zusammenarbeit die aufgezeigten Probleme am besten gelöst werden können. Unser gemeinsames Ziel ist es  schwerkranken und sterbenden Menschen den letzten Lebensweg menschenwürdig zu gestalten.

Die Hospizarbeit stellt mit einem lebensbejahenden Unterstützungsangebot einen Kontrapunkt zur aktiven Sterbehilfe dar.